Allerlei

Mai 8, 2009
  • Kinder, wie die Zeit vergeht. Knapp eine Woche ist es her, dass ich das letzte mal gepostet habe. Ich bereue, versinke vor Scham im Boden und gelobe Besserung. Der normale 24 Stunden Tag ist einfach zu kurz, um zwei Blogs gleichzeitig am Laufen zu halten, denn ich muss zugeben, auch wenn es viele erschrecken mag, dass ich noch ein echtes Leben habe. Ist jetzt nichts großes, um Gottes Willen, ich führe dieses „echte“ Leben auch nur nebenbei ein bisschen in der Freizeit, aber es verbraucht trotzdem Zeit und Energie. Und wenn ich dann in diesem „echten“ Leben auch noch ein Referat für mein Studium ausarbeiten muss, dann habe ich in der verbleibenden Zeit keine Lust mehr, noch Geschichten und Blogeinträge zu verfassen. Also sei mir verziehen.
  • Die Vielzahl der unterschiedlichen Suchbegriffe, mit denen die Leute auf meine Blogs aufmerksam werden, ist ein Indiz dafür, dass ich Leser in beinahe allen Gesellschaftsteilen habe. Darunter sind unter anderem Katzenliebhaber, Kinderliebhaber, Bondageliebhaber, Angelsachsen, Menschen, die auf der Suche nach psychologischem Rat sind, etc. Mein Blog bietet anscheinend eine bunte Vielfalt an Themen für Jedermann. Das breite Interesse ehrt mich und ich werde dem Ruf des Volkes Nachkommen und weiterhin mit offenen Augen durch die Welt gehen und für sie, meine sehr verehrten Leser, darüber berichten.
  • Übrigens: Die neuen Favoriten für das lustigste Suchwort des Monats und damit die Nachfolger von „Meine Mutter ist immer schlecht gelaunt“ und „Mädchen in Hand- und Fußfesseln“ sind: „Verstopfung bei Babykatzen“ und  „Angelsachen im Penny“. Die Wahl ist wieder ein mal äußerst schwierig.Vielleicht starte ich in den nächsten Wochen eine Umfrage, welcher Suchbegriff euch am meisten überzeugt hat. Die Sieger-Suche bekommt dann eine maßgeschneiderte Geschichte auf ueberbelichtet.
  • Bevor die tödliche Schweinepandemie bald auch Nidderau erreicht und das Aufsuchen größerer Menschenansammlungen dann den sicheren Exitus bedeutet, war ich am vergangenen Freitag noch ein aller letztes Mal im Kino, und zwar in „Wolverin“. Eigentlich interessierte mich der Film gar nicht, weil ich von der ursprünglichen X-Man Reihe nur den ersten Teil gut fand, aber dann bekam ich doch überraschend unterhaltsames Popcornkino zu sehen. Wobei unterhaltsam schon die richtige Bezeichnung ist. Das Prädikat „gut“ wäre übertrieben (zu viele unlogische, voraussehbare und kitschige Stellen), „schlecht“ würde dem Film aber auch nicht gerecht werde (gute Action, ein cooler Hauptdarsteller und schöne Anspielungen auf die ursprüngliche X-Men Trilogie). Ein Meisterstück ist es nicht, aber die DVD sollte man sich in ein paar Wochen auf alle Fälle ausleihen.
  • Ich lese derzeit:

Reportagen schreiben – Von der Idee bis zum fertigen Text Ich muss bis nächste Woche ein Portrait über eine Person schreiben, die irgendetwas besonderes kann oder erlebt hat. Bis zum 14. habe ich Zeit. Wenn jemand Vorschläge hat, bitte schnellstens bei mir melden;)

Die Unendliche Geschichte Wenn sich mein Traumberuf „Kinder/Fantasygeschichten-Bestsellerautor“ noch in diesem Leben verwirklichen soll, muss ich mir schleunigst das nötige Know-How aneignen. Zu Studienzwecken lese ich jetzt auch Kinderbücher. Die unendliche Geschichte dürfte jedem ein Begriff sein. Bis zur Hälfte ist das Buch sehr lesenswert, spannend und fantasievoll. Danach wird die unendliche Geschichte leider auch unendlich langweilig. Der Film von 1984 hat es (soweit ich mich erinnere) richtig gemacht und den zweiten Teil ganz weggelassen. Sehr vernünftig.

Bartimäus – Das Amulett von Samarkand Die Schwester meiner Freundin hat mich auf Bartimäus aufmerksam gemacht. Mir sagte der Name gar nichts, gestern habe ich mir den ersten Teil gekauft und die ersten 200 Seiten verschlungen. Ich bin begeistert. Ein bisschen wie Harry Potter nur nicht so glatt gebügelt und mit einer gehörigen Portion schwarzem, richtig bissigem Humor. Die restlichen 400 Seiten werde ich nachher verschlingen…

So, jetzt reichts aber auch!!!

Advertisements

3 Antworten to “Allerlei”

  1. Lummerland Says:

    Die Befürchtung, Sie seien in einem fiesen finsteren Kerker gefangen, auf Ihre letzte Minute wartend war also unbegründet, die Geschichte Ihres Parallelblogs war also erfreulicherweise nicht autobiographisch.

    Ich habe mich schon gefragt, woher diese Nachlässigkeit rührt und bin jetzt doch froh, dass es nicht Krankheit, Tod oder Dauerarrest waren, die diesen Zustand der Vernachlässigung hervorgerufen haben.

    Böses „echtes“ Leben, da lebe ich doch lieber in meiner eigenen Welt mit meinem Freund, dem Mann im Ohr vom Mond.

    Ich wünsche ein schönes, und hoffentlich kreatives Wochenende

  2. unterbelichtet Says:

    Naja, teilweise hat sich „Vorsicht Düster“ schon so zugetragen. Ich habe wirklich in der besagten Zelle aus meinem Parallelblog gesessen und konnte deshalb die letzten Tage nicht schreiben. Gelogen war die Vergewaltigungsgeschichte. Ich bin aus Versehen auf den Zwergpudel von der Frau vom Bürgermeister getreten. Bei Schuhgröße 50 hatte das arme Tier nicht den Hauch einer Chance und war sofort tot. Mir tat’s schrecklich leid, aber die alte Dame schrie unter Tränen, dass ihr Fifi dadurch auch nicht wieder lebendig werde. Und schwupps, saß ich in einem schmuddeligen Verlies. Nach vier Tagen habe ich gemerkt, dass die Tür nicht verschlossen war und bin heim gegangen. So wäre die Geschichte aber langweilig gewesen und keiner hätte sie hören wollen. Also habe ich Mord, Vergewaltigung und Geister hinzugefügt.

    Ich wünsche auch ein schönes Wochenende.

  3. JUICEDaniel Says:

    Vorschläge für ein Porträt? Martin Dreyer, einfach mal yahooen! Ein krasser Typ, der gerade auch was ziemlich „krasses“ gemacht hat. Neugierig geworden? Könnte dir locker ein Interview organisieren, musst nur Bescheid sagen! 🙂


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: