Aiman Abdallah vs. post-apokalyptische Zukunft

März 2, 2009

Die neue Woche starten wir heute mal mit einem Quiz. Nachfolgend seht ihr zwei Videos. Erst ein Ausschnitt aus einer Fernsehreportage über die Suche nach dem heiligen Gral und dann eine Diskussionsrunde, in der sich Fachleute über die pädagogische Wirkung von Computerspielen auslassen. Einer der beiden Filme ist Satire und nicht ganz ernst gemeint, der andere hat den Anspruch, seriös aufklären zu wollen.

Das erste Video:

Es macht mich schon fertig, dass nicht mal das deutsche Privatfernseh den Heiligen Gral finden kann. Ich finde den Gedanken einfach zu lustig: Aiman Abdallah bekommt von ProSieben 1.000.000 US-Dollar, um damit einen Informanten zu bezahlen, der angeblich Hinweise auf das Versteck des Heiligen Grals hat. Schade, dass dann das Handy klingelt und das Rechercheteam mit „wichtigen Informationen“ anruft. Sonst wäre das Geld nämlich weg gewesen.

Und hier ist das Zweite Video:

„Bereiten Videospiele unsere Jugend adäquat auf die post-apokalyptische Zukunft vor?“ Diese Expertenrunde beantwortet elementare Fragen, die für die heutige Jugend bestimmt mal von Bedeutung sind. Wie führt man eine Eliteeinheit von Super-Soldaten an? Tötet man einen Cyborborg besser mit Granaten oder mit dem Maschinengewehr? Was macht man, wenn man einem mutierten Riesenkäfer gegenüber steht?

Was ist also ernst gemeint und was ist Satire?

Ich gebe zu, die Frage war alles andere als leicht. Aber auch wenn die Galileo Reportage noch so lächerlich wirkt, sie ist leider vollkommen ernst gemeint. Und die Diskussion über die Videospiele ist  tatsächlich nur Satire.
Der Mystery-Ableger der ProSieben-Produktion ist quasi die Bild-Zeitung der TV-Wissensshows. Die Redakteure scheinen mehr wert auf Unterhaltung, Sensationslust und Klischees zu legen als auf Faktizität und Objektivität. Schnelle Schnitte, Lichteffekte und eine theatralische Intonation des Sprechers tun ihr Übriges. Die Themen sind stets absurd und schon so ausgesucht, dass es letztendlich keine Aufklärung geben kann. Dennoch ist Aiman Abdallah, der alte Fuchs, jedesmal kurz davor, die großen Rätsel der Menschheit aufzudecken. Spuken Geister durch unsere Wohnzimmer, sind Ufos schon auf der Erde gelandet oder wie läuft so ein Exorzismus eigentlich ab? Leider scheitern der Moderator und sein Team am Ende immer kurz vor der Lösung. Schade. Aber es ist trotzdem jedesmal ein großer Spaß, Aimans Parodie auf sich selbst zu sehen. Viel lustiger können es die Profis von „switch reloaded“ auch nicht machen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: